16 February, 2019 - 16 February, 2019

“Der soziale Hund. Leben in zwei Welten.” Neue Studien über das Sozialverhalten von Hunden mit Artgenossen und Menschen.

115,00

Kate Kitchenham: “Der soziale Hund. Leben in zwei Welten.”
Tagesseminar.
Neue Studien über das Sozialverhalten von Hunden mit Artgenossen und Menschen.
Zeit: 10-17 Uhr
Ort: Landkreis Schaumburg
Koste: 115 Euro inkl. MwSt. pro Person

Kategorie:

Beschreibung

Der soziale Hund
Unsere Hunde führen eine Doppelexistenz: einerseits sind sie festes Familienmitglied im Menschenhaushalt, andererseits spielen für Hunde die Beziehungen zu anderen Hunden der Umgebung und die Pflege von Freundschaften zu guten Kumpels immer noch eine große Rolle.
Wie gelingt ihm der Spagat zwischen den Welten?
Was haben neueste Forschungen herausgefunden zur besonderen Mensch-Hund Beziehung?
Wie wichtig ist dem Hund die Beziehung zu Artgenossen?
Und wie kommt eigentlich die Mehrheit der Hunde ohne den Menschen aus - immerhin leben 85 Prozent der Welthundepopulation nicht auf dem Sofa, sondern auf der Straße.
In diesem Seminar erfahren Sie viele neue und sehr spannende Erkenntnisse zum Sozialverhalten des Hundes. Wichtig ist mir dabei wie immer der Praxisbezug: was können wir von den Ergebnissen der Studien mitnehmen für unser Leben mit Hund?
Der Tag gliedert sich dabei in drei Teile:
1. Sozialverhalten mit Hunden
Soziale Organisation: Studien an freilebenden Hundegruppen, Kommunizieren: Bellen und Knurren Spielen mit anderen Hunden – neue Studien, Erkenntnisse die uns unter anderem vor Augen führen, warum vertraute soziale Kontakte zu Artgenossen für unsere Hunde so wichtig sind.
2. Sozialverhalten mit Menschen
Die Forschung hat in den letzten Jahren intensiv untersucht, wie Hunde uns wahrnehmen, was sie wahrscheinlich alles über uns wissen, wie sie mit uns kommunizieren und wie sie ihr Leben an unserer Seite gestalten. Kurzgesagt: hier erfahren Sie, was Hunde über Menschen wissen und was Menschen über ihre Hunde (zu) wissen (meinen)
3. Neue Studien zur Bindung zwischen Mensch und Hund
Auch viel geforscht wurde darüber, wie unsere Persönlichkeit, Botenstoffe, Stimmungsübertragung und die Art der Interaktion mit dem Hund die Mensch-Hund-Bindung beeinflussen. Aus diesen Studienergebnissen können wir viele praktische Ideen in den Alltag und unseren Umgang mit Hund übernehmen, die die Beziehung und damit die Lebensqualität von Mensch und Hund deutlich verbessern können.