15 February, 2019 - 15 February, 2019

Kate Kitchenham “Der tut nix!”

25,00

Kate Kitchenham “Der tut nix!”
Abendvortrag
Kosten: 25 Euro inkl MwSt. pro Person
Ort: Landkreis Schaumburg

Kategorie:

Beschreibung

Der tut nix

“Der tut nix!” – Wie oft wurde ihnen das schon von einer verzweifelten Person entgegengerufen, während ein Hund außer Rand und Band auf Sie zu galoppiert ist?
Oder haben sie die verflixten drei Worte sogar schon einmal selbst benutzt?
Keine Sorge, Sie sind nicht allein: es gibt Situationen auf der Hundewiese, die treiben uns den Schweiß auf die Stirn und erhöhen den Pulsschlag ins Ungesunde – dabei hat er das “doch noch nie gemacht”!
Was wir auf Gassirunden hin und wieder erleben (müssen) ist oft weit weg von dem, was wir uns mit Hund so vorgestellt haben.
Wir träumten von erholsamen Spaziergängen durch die Natur mit einem treuen Begleiter an unserer Seite. Der Anblick harmonisch spielender Hunde sollte unser Gemüt erheitern … Doch immer wieder werden wir durch die Realität gestört: sei es der eigene Hund, ein fremder unerzogener Raufbold oder sogar andere Hundehalter, die unsere Stimmung trüben weil sie sich unmöglich, trottelig oder ungehalten benehmen.

Wie wir mit aggressiven Verhaltensweisen auf der Hundewiese und Konflikten in der Mensch-Hund-Beziehung umgehen können – darum dreht und wendet sich dieser Abendvortrag. Kate Kitchenham widmet sich allen Konflikten, die durch Hundehaltung mit anderen Hunden und Menschen aber auch mit dem eigenen Hund entstehen können mit fachkundigen Analysen aber auch viel Augenzwinkerei.
Dabei geht sie der Frage nach, was genau „aggressives“ Verhalten eigentlich ist, was davon als normal eingestuft werden kann und ab wann und wie wir eingreifen sollten.

Außerdem wird beleuchtet, wann Konflikte in der Mensch-Hund-Beziehung der Bindung sogar gut tun können, ob wir Konflikten vorbeugen oder wie wir mit ihnen umgehen sollten.

Ganz wichtig bei diesem Thema: Kate Kitchenham zeigt anhand aktueller Studien, dass die große Mehrzahl der Interaktionen zwischen Hunden und Menschen im öffentlichen Raum friedlicher Natur ist, warum das so ist und wie wir ein gutes Sozialverhalten unseres Hundes von Anfang an gezielt fördern können.