20 November, 2021 - 20 November, 2021

Kate Kitchenham – Streunerhunde

75,00

Halbtagesseminar mit Kate Kitchenham
Thema: Streunerhunde
Ort: Landkreis Schaumburg
Termin: Samstag, 20. November 2021
Zeit: 13 – 18 Uhr
Kosten: 75 Euro inkl. MwSt.

Kategorie:

Beschreibung

EIN STREUNERLEBEN!
„Streuner“ werden häufig als bemitleidenswerte Geschöpfe dargestellt – doch leiden sie wirklich alle darunter, kein wohlbehütetes Zuhause bei Menschen zu haben? Ist es grundsätzlich schlimm für Hunde, wenn sie nicht zu bestimmten Zeiten hochwertiges Futter bekommen, ohne an der Leine gesichert frei umherstreifen, keinen eigenen Garten oder kein eigenes Haus zum Bewachen haben und selbst entscheiden sollen, was sie fressen und wer ihre Freunde sein sollen? Über freilebende Hunde kursieren unzählige Märchen und Mythen, die häufig auf Einzelerlebnissen im Urlaub, Berichten von Tierschützern oder von „Hörensagen“ beruhen. Doch wie sieht das wahre Leben eines Hundes aus, der zwar oft in der Nähe des Menschen lebt, aber seinen Alltag unabhängig von unserem Einfluss gestalten kann oder muss? Im Frühjahr 2020 erscheint ein neues Buch, das Kate Kitchenham herausgegeben hat und in dem Verhaltensforscher ihre aktuellen Studien mit Streunern vorstellen.
Kate Kitchenham fasst in diesem Vortrag die wichtigsten Erkenntnisse nach diesen Themen zusammen:
Zum alltäglichen Leben: Wie gestalten die Hunde ihren Alltag, was steht auf ihrem Speiseplan? Leben Sie alleine oder in Gruppen? Bilden sie Rudel, und wenn ja, unter welchen Umständen? Kommt es zu Konflikten unter den Gruppen beim Kampf um Territorien?
Zum Familienleben: Können sie überhaupt noch ohne Hilfe von Menschen Welpen erfolgreich aufziehen? Übernehmen Rüden Vaterpflichten oder machen sie sich nach dem Deckakt aus dem Staub? Wie hoch ist die Welpensterblichkeit und wie sieht das erste Lebensjahr eines Streunerhundes aus?
Zu Versuchen mit Straßenhunden: warum und wie wurden diese durchgeführt, was verraten uns die Ergebnisse über allgemeine Fähigkeiten von Hunden oder spezielle Besonderheiten bei Straßenhunden?
Und zu guter Letzt: wann und bei welcher Organisation macht es Sinn, besitzerlose Hunde aus dem Ausland aufzunehmen und welche Umstellungen müssen die Hunde in ihrem neuen Leben bei uns bewältigen?
In diesem Vortrag/ Seminar reist Kate Kitchenham mit uns einmal um die Welt, präsentiert die Studien von Forschern aus Italien, Indien, Kanada, Marokko, Russland und Spanien und zeigt, welche ökologischen Faktoren bestimmen, wann Hunde als Streuner oder verwilderte Hunde bezeichnet werden müssen und welche Vielzahl an unterschiedlichen „Lebensentwürfen“ es für Hunde gibt.
Wie immer schlägt sie auch bei diesem Thema den Bogen zur Praxis und zeigt, was uns diese Studien über die Bedürfnisse von Hunden verraten und was wir aus den Erkenntnissen über das Leben der Streuner und verwilderten Hunde für unseren Alltag, den Umgang und das Training mit unserem Hund mitnehmen können und sollten.

Kate Kitchenham hat Kulturanthropologie und Biologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung studiert und widmet sich seit 20 Jahren in vielen Fachartikeln, 10 Hundebüchern und für verschiedene Fernsehformate (u.a. „Der Haustier-Check“ (ZDF), „Tierisch britisch“ (ZDF), „Tierisch beste Freunde (VOX), „Einfach Wau“ (Sat1GOLD) ) besonders der Hund-Mensch Beziehung und aktuellen Erkenntnissen der Kaniden-Forschung. Sie coacht in Lüneburg kleine Gruppen mit dem Schwerpunkt „Beziehung, Erziehung, Bindung“ und gibt ihr Fachwissen auf Symposien, Seminaren und Vorträgen in ganz Deutschland und der Schweiz an Hundetrainer und interessierte Hundehalter weiter.

Mehr Infos unter: www.kitchenham.de
Ort: Kreis Schaumburg – wird noch bekannt gegeben

Kosten: 75,- Euro inkl. MwSt.

Anerkannt von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und Niedersachsen